Waldtage an der Schule

Viele Klassen der ALGS haben bereits die Waldtage mit Ariane Raguse und Matthias Lück von „Wald macht stark“ genießen dürfen.

Hier geht es zur Homepage https://waldmachtstark.de/
und so stellt sich das Team vor:

Als Kooperationspartner der Niedersächsischen Landesforsten arbeiten wir mit den als außerschulische Lernstandorte für „BNE“ anerkannten Waldpädagogikzentren Hannover-Hildesheim und Oerrel zusammen. Wir möchten euch mit auf Entdeckungstour nehmen um eure Sinne zu schärfen und einen anderen Blick auf kleine und große Wunder der Natur zu bekommen. Wir wollen die Natur spielerisch begreifen und sie auch auf kreative, künstlerische Art und Weise erfahren um nachhaltig etwas für unsere Gesundheit, die Natur und den Klimaschutz zu tun.

Wir sind im Raum Burgdorf, Lehrte, Hannover, Uetze und Celle unterwegs.

Aktuell arbeiten wir mit dem Regionalen Landesamt für Schule und Bildung Hannover im Rahmen der „LernRäume“ zusammen, einem freiwilligen außerschulischen Lernangebot, das vom Land Niedersachsen gefördert wird, sowie mit den Niedersächsischen Landesforsten, Grundschulen und Kitas.

In Abstimmung mit den Lehrkräften – maßgeschneidert für die Lerngruppen – wurden unterschiedliche Programmpunkte komponiert und den Kindern „Lernen mit allen Sinnen“ gepaart mit Musik, Spiel & Spaß und viel Begeisterung geboten.

 


Die Kinder haben die Natur vor der Tür entdecken und „der Nase nach“ durch den Wald schweifen dürfen. Es wurden Spuren von Wildtieren entdeckt und nachvollzogen, was diese vor Ort gemacht hatten – ein echter „Wald–Krimi“, dessen Rätsel durch die Experten gemeinsam mit den Kindern gelöst werden konnten.

 



Vielen Dank für diese reichen Lernzeiten!


Ein Beitrag hierzu von Selina Öngüdü (4b)

Waldtag

Ich berichte von unserem gemeinsamen Waldtag mit der grünen Gruppe der 4b. Matthias Lück und Ariane Raguse so hießen die netten Wald-Experten, waren sehr erfahren und führten uns.

 

Auf dem Ausflug haben wir viel über Pflanzen erfahren. Es war echt spannend, über Sachen etwas zu erfahren, von denen wir vorher überhaupt gar nichts wussten. Beispielsweise gab es einen Farn, der so aussah wie ein Tannenbaum.

 

Wir haben Lieder mit Matthias gesungen und waren bei der Burg Heeßel, wo wir selber Vögel gespielt haben. Wir haben ein Nest gebaut und uns wurde von dem Vogel „Roter Milan“ erzählt… ich fand das so witzig, weil mein Bruder auch Milan heißt. Nach dem Frühstück haben wir „Verstecken“ gespielt. Mein Freund und ich haben uns dazu entschieden, ein wenig die Gegend zu erkunden und haben zugeguckt, was unsere Mitschüler gemacht haben.

 

Nach dieser kleinen Pause gingen wir weiter und kamen an einen See, der so schön aussah, dass ich am liebsten reingesprungen wäre. Doch leider war es verboten, dort schwimmen zu gehen.

 

Unser nächstes Ziel war der Stadtpark, wo wir auf die Wiese gegangen sind und mit einer lustigen Spinne gespielt haben. Die nette Ariane hat uns ein Stoffnetz gegeben, damit wir die Spinne „Kleopatra“ (es war ein Hand-Stofftier) da reinwerfen konnten. Alle hielten das Netz an einer Schlaufe fest. Daraufhin haben wir das Stoffnetz hoch- und wieder heruntergezogen, dabei haben wir auch ein Lied mit Matthias gesungen. Es war so lustig und hat so viel Spaß gemacht!

 

Im Anschluss sind wir auch schon zurück Richtung Schule gewandert. Somit ist ein wunderbarer Vormittag auch zu Ende gegangen.

 

Am Ende waren es ganze 8 Kilometer, die wir gewandert sind. Die Wanderung hat mir sehr viel Freude bereitet, ich würde es immer wieder machen!

Interessante Links

Hier findest du Links, die auf andere Seiten im Internet verzweigen:

 

Hamsterkiste >>
(Lerngeschichten)

 

Antolin >>
(Lernplattform)

 

Die Sendung mit der Maus >>
(WDR)

 

Blinde Kuh >>
(Suchmaschine für Kinder)

 

Schultür >>
(Übungsmöglichkeiten für alle Fächer)

 

Niedersachsen >>
(Kinderseite)